Polyamid in Tanksystemen

Neu entwickelte Polyamid-Materialien sind seit einigen Jahren in verschiedenen Bauteilen von Tanksystemen im Einsatz. Die Verwendung von beispielsweise Polyamid 6 fuer Kunststofftanks kann jedoch unter gewissen Umstaenden zu unerwuenschten Nebeneffekten wie zum Beispiel Schadensfaellen mit verstopften Einspritzduesen und Treibstoffleitungen sowie Ablagerungen in Tank und/oder Benzinfiltern fuehren. In einem gemeinsam durchgefuehrten Forschungsvorhaben am Zentrum fuer Elektronenmikroskopie Graz und am Oesterreichischen Forschungsinstitut fuer Chemie und Technik wurde eine der Ursachen fuer diese unerwuenschten Phaenomene ermittelt. Anhand der aufgefuehrten analytischen Ergebnisse handelt es sich bei den untersuchten Ablagerungen in den Treibstoffsystemen um das Monomer (bei PA 6: Caprolactam) und dessen zyklische Oligomere. Davon ausgehend werden die aufgetretenen unerwuenschten Phaenomene bei der Verwendung von PA 6 in Tanksystemen in einem Erklaerungsmodell erlaeutert.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01492145
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 14 2013 7:50AM