Auto-Mobilitaet: Fahrleistungen steigen 2011 weiter

Nachdem die Fahrleistungen von in Deutschland zugelassenen Kraftfahrzeugen nach der Jahrtausendwende zunaechst kaum noch zunahmen, stiegen sie im Zuge der wirtschaftlichen Belebung nach 2009 sowohl bei Nutzfahrzeugen als auch bei Personenkraftwagen deutlich. Insgesamt lagen die Fahrleistungen der Kraftfahrzeuge im Jahr 2011 hoeher als je zuvor. Trotz effizienterer Antriebstechnik stagnierte der Kraftstoffverbrauch daher in den letzten Jahren, obwohl die langfristige Tendenz ruecklaeufig ist. Mit einem Anteil von 85 Prozent an den Fahrleistungen bestimmen die Pkw das Bild auf den Strassen. Vor allem private Haushalte fragten Fahrleistungen nach, darunter zunehmend Frauen und aeltere Menschen: Mit der zunehmenden Bildungs- und Erwerbsbeteiligung der Frauen stiegen ihr Autobesitz und die Verkehrsleistung. Gleichzeitig behalten Maenner und Frauen einen mobileren Lebensstil mit dem Auto im Alter bei. Hingegen ist vor allem bei den Juengeren eher eine geringere Autonutzung festzustellen. Sie waehlen oefter als frueher das jeweils am besten geeignete Verkehrsmittel statt ausschliesslich mit dem eigenen Pkw zu fahren. (A)

  • Authors:
    • Kunert, U
    • RADKE, S
    • Chlond, B
    • KAGERBAUER, M
  • Publication Date: 2012

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 14S
  • Serial:
    • DIW-Wochenbericht
    • Volume: 79
    • Issue Number: 47
    • Publisher: Deutsches Institut fuer Wirtschaftsforschung

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01484925
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 26 2013 11:14AM