Bremslenkmomentoptimierte Kurvenbremsung von Motorraedern

Viele Motorradfahrer koennen das durch ploetzliche Bremsbetaetigung hervorgerufene Bremslenkmoment in unvorhergesehenen Kurvenbremssituationen nicht ausreichend kompensieren. Die daraus folgende Aufstellbewegung des Fahrzeugs kann den Fahrer zusaetzlich irritieren, sodass dieser seine geplante Fahrlinie tangential verlaesst. Um solche Situationen besser beherrschbar zu machen, wurde an der Technischen Universitaet Darmstadt in Zusammenarbeit mit Honda ein mechatronischer Bremslenkmomentverhinderer erstmals realisiert und im Fahrversuch erprobt. Zur Ueberpruefung der theoretisch hergeleiteten Wirkerwartung wurden Kurvenbremsungen unter landstrassentypischen Bedingungen durchgefuehrt. Um Wechselwirkungen mit dem Antriebsstrang zu vermeiden, wurde kurz vor Bremsbeginn ausgekuppelt. Bei alleiniger Betaetigung der Vorderradbremse wurde das Hinterrad automatisch vom kombinierten Bremssystem Honda C-ABS mit gebremst. Es wurde gezeigt, dass der prototypisch realisierte Bremslenkmomentverhinderer effektiv den Lenkmomentsprung und die damit einhergehende Lenk- und Aufstellbewegung zu Bremsbeginn vermindert. Aus Fahrersicht werden damit Kurshaltung und -korrekturen deutlich erleichtert.

  • Availability:
  • Supplemental Notes:
    • Special Motorrad.
  • Authors:
    • SCHROETER, K
    • Wallisch, M
    • Weidele, A
    • WINNER, H
  • Publication Date: 2013-5

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01492160
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 26 2013 7:31AM