Vision Zero

„Vision Zero“ als weltweite Strategie zur Vermeidung toedlicher und schwerer Unfaelle im Strassenverkehr und am Arbeitsplatz wird vorgestellt. Nach der Entstehungsgeschichte wird auf die Bedeutung und die Definition der Vision Zero eingegangen. Vision Zero geht von vier Grundsaetzen aus: 1. Das Leben ist nicht verhandelbar; Gesetzgeber und Exekutive sind aufgefordert, alles zu unternehmen, um das im Grundgesetz verankerte Recht auf Leben und auf koerperliche Unversehrtheit mit allen verfuegbaren Mitteln zu schuetzen. 2. Der Mensch ist fehlbar und Fehler duerfen nie mit dem Tod bestraft werden. 3. Die tolerierbaren Grenzen liegen in der physischen Belastbarkeit des Menschen; es muss dafuer gesorgt werden, dass die durch menschliche Fehler entstehenden Unfaelle nicht zu ernsthaften Personenschaeden fuehren. 4. Die Menschen haben ein Recht auf ein sicheres Verkehrssystem; der einzelne Mensch ist fuer die Einhaltung der Gesetze und Bestimmungen verantwortlich, waehrend die Systemgestalter dafuer zu sorgen haben, dass das System als Ganzes sicher ist. Es folgen der Ausblick bis zum Jahr 2020 und eine Darstellung, welche Massnahmen zur Umsetzung der Strategie prioritaer sind. Dabei wird auf die drei Hauptunfallursachen beziehungsweise -unfallrisiken fehlende Gurtnutzung, Alkohol und nicht angepasste Geschwindigkeit eingegangen. Zur Vision Zero-Strategie gehoert neben der klaren Zielsetzung die langfristige Umsetzung auf Basis eines detaillierten Massnahmenkatalogs und geeigneter Steuerungsinstrumente. Die Verkehrssicherheitsarbeit des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) basiert auf der umfassenden Sicherheitsstrategie „Vision Zero“. Neben den erforderlichen strategischen Elementen enthaelt das DVR-Eckpunktepapier detaillierte Vorschlaege fuer das Handlungsfeld Mensch, das Handlungsfeld Strasse und das Handlungsfeld Fahrzeug.

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Digital/other
  • Features: Figures; Illustrations; References; Tables;
  • Pagination: 46p
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01485890
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 24 2013 8:07AM