Carbon in Serie - der neue BMW i3

Schwere Fahrzeuge haben physikalisch bedingt ueberwiegend bessere Voraussetzungen bei einem Crash. Doch Leichtbau und Sicherheit schliessen sich nicht aus, wie BMW beim neuen i3 beweist. Dank Carbonkarosserie und Aluminiumrahmen erreicht das nur 1.250 kg schwere Auto teilweise bessere Crashwerte als seine schwereren Stahl-Brueder aus gleichem Hause. Auch die Unfallreparaturkosten des i3 liegen nicht hoeher als bei einem 1er-BMW; bei leichten Schaeden (Bagatellunfaelle, Parkrempler) ist das Auto sogar deutlich guenstiger zu reparieren. Abschliessend wird das Batteriekonzept des BMW i3 vorgestellt. ABSTRACT IN ENGLISH: For reasons of physics, heavy vehicles fare better in crash situations. However, lightweight design and safety are not mutually exclusive, as BMW demonstrates with its new i3. Weighing in at only 1,250 kg, the car’s carbon monocoque body and aluminium chassis enable it to achieve even better crash results in some cases than its heavier steel counterparts from the same manufacturer. This article gives a further inside into BMW’s new E-car. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures;
  • Pagination: pp 208-11
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01485798
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 12 2013 3:00AM