MESSUNG DER BEANSPRUCHUNG VON ZUGSATTELZAPFEN AN SATTELKRAFTFAHRZEUGEN UNTER VERSCHIEDENEN BETRIEBSBEDINGUNGEN

DIE UNTERSUCHUNGEN IM RAHMEN DIESES FORSCHUNGSVORHABENS GINGEN DAHIN, DIE IM PRAKTISCHEN FAHRBETRIEB AUFTRETENDEN KRAEFTE AM ZUGSATTELZAPFEN ZU MESSEN. GLEICHZEITIG WURDEN DIE LAENGSKRAEFTE AN DER SATTELKUPPLUNG ERMITTELT. AUS BEIDEN LASTGROESSEN KONNTEN DIE VERLUST- BZW. REIBKRAEFTE ERMITTELT WERDEN. WEITER WURDEN LEBENSDAUER-LASTKOLLEKTIVE ERSTELLT, DIE GEZEIGT HABEN, DASS AUCH FUER DEN ZUGSATTELZAPFEN UNTER BERUECKSICHTIGUNG DER QUERKRAEFTE DER RECHNERISCHE D-WERT ALS PRUEFGROESSE VERWENDET WERDEN KANN. STATISCHE UNTERSUCHUNGEN DER REIBWERTEINFLUESSE ERGABEN FERNER DIE VERHAELTNISSE DER EINZELNEN IM FAHRBETRIEB MOEGLICHEN SCHMIERUNGSARTEN.