UNTERSUCHUNGEN UEBER DIE MOEGLICHKEIT, INNEN- ODER AUSSENAIRBAG ODER AUCH EINE GEEIGNETE TELESKOPVORRICHTUNG DURCH EINEN DEM KFZ VORAUSEILENDEN ULTRASCHALLSTRAHL NOCH VOR DER KOLLISION AUSZUFAHREN

DIE MESSUNGEN ERGABEN, DASS AUFFAHRUNFAELLE IM STADTVERKEHR IM BEREICH VON EINIGEN 10 METERN BEI STADTUEBLICHEN GESCHWINDIGKEITEN DURCH EIN GEEIGNETES VERKEHRSSONAR DURCHAUS VERMIEDEN WERDEN KOENNEN, INDEM EIN DEM KFZ VORAUSEILENDER VERKEHRSSONARSTRAHL RECHTZEITIG EINE TELESKOPARTIGE "KNAUTSCHZONE" AUSFAEHRT, EINEN AUSSENAIRBAG ODER AEHNLICHES BETAETIGT. DIE INFORMATIONSGEWINNUNG MUSS WITTERUNGSUNABHAENGIG SEIN UND WIRKLICH NUR DANN ANSPRECHEN, WENN DAS GEFAHRENMOMENT EINEN VORGEGEBENEN WERT UEBERSTEIGT. DIE MOEGLICHKEITEN DER ERFORDERLICHEN SIGNALCODIERUNG UND -VERARBEITUNG SOWIE DIE TECHNISCHEN VORAUSSETZUNGEN DER SENDE- UND EMPFANGSEINRICHTUNGEN WERDEN EINGEHEND DISKUTIERT.