ERMITTLUNG DURCHSCHNITTLICHER VOLKSWIRTSCHAFTLICHER KOSTENSAETZE FUER UNFALLKATEGORIEN UND ZEITBEDARF AUF BUNDESAUTOBAHNEN

AUF DER GRUNDLAGE DER GEGEBENEN SOZIALEN ZUSAMMENSETZUNG DER AUTOBAHNBENUTZER UND DER UNFALLBETEILIGTEN SOWIE DER FAHRZEUGARTEN UND FAHRTZWECKE AUF BUNDESAUTOBAHNEN WERDEN DURCHSCHNITTLICHE KOSTENSAETZE, SCHEMATISIERT NACH FOLGENDENKATEGORIEN, ERARBEITET: KOSTEN FUER EINEN UNFALLTOTEN, EINEN SCHWERVERLETZTEN, EINEN LEICHTVERLETZTEN UND EINEN UNFALLSCHADEN (SACHSCHADEN) AUF BUNDESAUTOBAHNEN. DANEBEN WIRD DER OEKONOMISCHE WERT EINER STUNDE FAHRT AUF BUNDESAUTOBAHNEN ERMITTELT, UND ZWAR AUFGESCHLUESSELT NACH FAHRZEUGART UND FAHRTZWECK. DAS PROJEKT IST EIN TEILPROJEKT IM RAHMEN DES FORSCHUNGSPROGRAMMS DER BUNDESANSTALT FUER STRASSENWESEN ZUR UNTERSUCHUNG DER AUSWIRKUNGEN EINER RICHTGESCHWINDIGKEIT IM VERGLEICH ZU EINER HOECHSTGESCHWINDIGKEIT AUF BUNDESAUTOBAHNEN.