STRUKTURWANDEL IM KRAFTFAHRZEUGBESTAND DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND 1954-1973

IN DER VORLIEGENDEN STUDIE WERDEN ZUNAECHST DIE ENTWICKLUNGEN DER WOHNBEVOELKERUNG UND DES BESTANDES AN KRAFTFAHRZEUGEN/PERSONENKRAFTWAGEN EINSCHLIESSLICH KOMBINATIONSKRAFTWAGEN/KRAFTRAEDER FUER DIE BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND MIT BERLIN (WEST) IM ZEITRAUM 1954-1973 AUFGEZEIGT. DANACH HAT DER BESTAND AN PERSONEN- UND KOMBINATIONSKRAFTWAGEN PROZENTUAL AM STAERKSTEN ZUGENOMMEN. DIE ZUNEHMENDE MOTORISIERUNG BREITER BEVOELKERUNGSSCHICHTEN LAESST SICH AM WACHSENDEN MOTORISIERUNGSGRAD SOWOHL FUER KRAFTFAHRZEUGE ALS AUCH FUER PERSONENKRAFTWAGEN EINSCHLIESSLICH KOMBINATIONSKRAFTWAGEN ABLESEN. GLEICHZEITIG BEWIRKTE DER STRUKTURWANDEL IN DER ZUSAMMENSETZUNG DES KRAFTFAHRZEUGBESTANDES, DASS DIE PERSONEN- UND KOMBINATIONSKRAFTWAGEN MIT ZUSAMMEN ETWA 87 % DES KRAFTFAHRZEUGBESTANDES (1973) DOMINIEREN. DIE ANGEFUEHRTEN TATBESTAENDE WURDEN MIT HILFE VON REGRESSIONS- UND KORRELATIONSANALYSEN AUS DEM VORHANDENEN DATENMATERIAL AMTLICHER STATISTIKEN ABGELEITET. (A).

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 163-77
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01304784
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 10:04AM