DIE ALTERSGRUPPEN IM VERKEHRSUNFALLGESCHEHEN

IM ERSTEN PUNKT SEINER ABHANDLUNG BESCHAEFTIGT SICH DER AUTOR MIT DER MOEGLICHEN EINFUEHRUNG EINES "LERNFUEHRERSCHEINS", D.H. DER ERWERB DES FUEHRERSCHEINS WIRD ABHAENGIG GEMACHT VOM POSITIVEN AUSGANG EINER LERNPHASE, DIE IN IHRER DAUER UND ART NACH LEBENSALTER UND GESCHLECHT DIFFERENZIERT WERDEN MUESSTE. DENN JEDE ALTERSTUFE WEIST SPEZIFISCHE FAHRGEWOHNHEITEN UND VERKEHRSHALTUNGEN AUF, WAS MIT ERGEBNISSEN AUS REPRAESENTATIVUMFRAGEN BELEGT WIRD. UM DIE BEZIEHUNGEN DER VARIABLEN FAHRGEWOHNHEITEN, FAHRERFAHRUNG, VERKEHRSEINSTELLUNG UND UNFALLGEFAEHRDUNG UNTEREINANDER UND ZU DEN ALTERSGRUPPEN SYSTEMATISCH ZU ERFASSEN, BEGANN DER TUEV HANNOVER E.V. 1971 MIT EINER NOCH NICHT BEENDETEN UNTERSUCHUNG, BEI DER FRAGEBOEGEN SELBSTAENDIG VON KRAFTFAHRERN BEANTWORTET WERDEN SOLLEN. 2 ABGEBILDETE STATISTIKEN VERGLICHEN DIE BEVORZUGTE FAHRGESCHWINDIGKEIT VON FAHRERN UNTER UND UEBER 50 JAHREN UND WEISEN BEACHTLICHE DIFFERENZEN AUF. DAS LEBENSALTER, DAS BEI DEN EINFLUSSGROESSEN DES FAHR- UND FEHLERVERHALTENS EINE AUSSERORDENTLICHE VARIABLE DARSTELLT, SOLLTE IN ZUKUNFT BEI DEN MASSNAHMEN, DIE DER SICHERUNG DES STRASSENVERKEHRS DIENEN, STAERKER BERUECKSICHTIGT WERDEN - FORDERT DER AUTOR.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 335-9
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01304768
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 10:04AM