REAKTIONSMOEGLICHKEITEN DES FAHRERS ZUR VERMEIDUNG VON FUSSGAENGERUNFAELLEN

IN DIESEM BERICHT WIRD UEBER DEN TYPISCHEN ABLAUF VON FUSSGAENGERUNFAELLEN BEIM UNACHTSAMEN UEBERQUEREN DER STRASSE BERICHTET. ES WERDEN VERSCHIEDENE REAKTIONSMOEGLICHKEITEN FUER DEN FAHRER AUFGEZAEHLT UND UNTER VERKEHRSPSYCHOLOGISCHEN UEBERLEGUNGEN NAEHER ERLAEUTERT. DIE BEGRENZTEN REAKTIONSMOEGLICHKEITEN DES FAHRERS FUEHREN ZU DER UEBERLEGUNG, DASS EIN VERZICHT AUF DIE INNERORTS ZULAESSIGEN 50 KM/H UEBERALL DA GEBOTEN SEIN SOLLTE, WO BESONDERS VIELE UNBERECHENBARE FUSSGAENGER, NAEMLICH KINDER UND ALTE MENSCHEN, ZU ERWARTEN SIND.

  • Publication Date: 1976

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01304740
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 10:03AM