ZUR HEMMUNG DER VERJAEHRUNG VON SCHADENERSATZANSPRUECHEN AUS KFZ.-UNFAELLEN MIT AUSLAENDERN

WENN EIN AUSLAENDISCHER KRAFTFAHRER IM GEBIET DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND EINEN UNFALL VERURSACHT, FINDET AUF DIE HAFTPFLICHT DAS DEUTSCHE RECHT ANWENDUNG. DAS GILT AUCH FUER DIE VERJAEHRUNG DER ANSPRUECHE AUS DEM SCHADENSFALL. ES IST DEM GESCHAEDIGTEN ALLERDINGS UNBENOMMEN, SEINE ANSPRUECHE GANZ ODER TEILWEISE UNMITTELBAR GEGEN DEN AUSLAENDISCHEN SCHAEDIGER ODER DESSEN HEIMATVERSICHERER GELTEND ZU MACHEN, WAEHREND IN DER REGEL DAS DEUTSCHE BEHANDELNDE BUERO, DER HUK-VERBAND, DURCH EIN VON DIESEM BEAUFTRAGTES MITGLIEDSUNTERNEHMEN DIE SCHADENSREGULIERUNG UEBERNIMMT. DIE DURCH DIE ANMELDUNG DES ANSPRUCHS UND DIE MIT DEM BEHANDELNDEN BUERO GEFUEHRTEN VERHANDLUNGEN BEWIRKEN DIE HEMMUNG DER VERJAEHRUNG AUCH GEGENUEBER DEM HEIMATVERSICHERER DES AUSLAENDISCHEN SCHAEDIGERS. DIE MOEGLICHKEITEN DER VERJAEHRUNGSHEMMUNG WERDEN EROERTERT.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 206-9
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01304736
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 10:03AM