UEBER DEN EINFLUSS DER KLEINEN ALKOHOLDOSEN AUF DIE VERKEHRSSICHERHEIT UNTER BESONDERER BERUECKSICHTIGUNG DER ERGEBNISSE DES SOG. WOLFSBURGER VERSUCHES

TROTZ ERHEBLICHER BEDENKEN GRUNDSAETZLICHER ART WURDE 1974 IN WOLFSBURG EIN DREI TAGE DAUERNDER VERSUCH MIT 12 DURCH DAS LOS AUSGEWAEHLTEN TESTPERSONEN DURCHGEFUEHRT, UM DIE WIRKUNG KLEINER ALKOHOLDOSEN IM BEREICH VON 0,5 BIS 0,8 PROMILLE BLUTALKOHOLGEHALT ZU UNTERSUCHEN. DER VERSUCHSPLAN WIRD IM EINZELNEN DARGESTELLT. BEI DEN VERSUCHEN ZEIGTE SICH, DASS DAS OBJEKTIVE LEISTUNGSVERMOEGEN NICHT DEM GESTEIGERTEN SUBJEKTIVEN LEISTUNGSGEFUEHL ENTSPRACH. SCHRIFT- UND ZEICHENTEST ZEIGTEN VERMEHRTE BEWEGUNGSEXPANSION ALS FOLGE EINER KONZENTRATIONSEINBUSSE UND KONTROLLMINDERUNG. REAKTIONS- UND ERKENNUNGSZEITEN WAREN VERLAENGERT. ES WERDEN DIE SCHLUSSFOLGERUNGEN EROERTERT, DIE FUER RECHTSPRECHUNG UND VERKEHRSERZIEHUNG AUS DIESEN NEUERLICHEN ERGEBNISSEN ZU ZIEHEN SIND, DURCH DIE DIE BEREITS BEKANNTEN ERKENNTNISSE UEBER DIE GEFAHREN NIEDRIGER ALKOHOLDOSEN BESTAETIGT WERDEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 341-57
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 13
    • Issue Number: 5
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01304729
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 10:03AM