EIN BEITRAG ZUR QUANTIFIZIERUNG DES VERKEHRSAUFKOMMENS VON ERHOLUNGSZENTREN

IM STADTUMLAND UND LAENDLICHEN RAUM ENTSTEHEN ERHOLUNGSZENTREN, DIE AUF EINER RAEUMLICH ENG ABGEGRENZTEN FLAECHE DURCH BESONDERE ATTRAKTIONEN EINEN BEITRAG ZUR KURZFRISTIGEN ERHOLUNG LEISTEN. DIESE ZENTREN ERZEUGEN TEILWEISE EIN ERHEBLICHES VERKEHRSAUFKOMMEN; EIN ENTSPRECHENDES VERKEHRSVERTEILUNGSMODELL WURDE BISHER NICHT ENTWICKELT. DIE IN DER LITERATUR VORLIEGENDEN MODELLE GEBEN ZWAR HINWEISE AUF DIE METHODISCHE VORGEHENSWEISE; DIE LOESUNGSANSAETZE BEZIEHEN SICH JEDOCH AUSSCHLIESSLICH AUF ERHOLUNGSGEBIETE. MIT HILFE DER REGRESSIONSANALYSE KONNTE AUF DER GRUNDLAGE VON VERKEHRSERHEBUNGEN FUER DREI ERHOLUNGSZENTREN IM NORDDEUTSCHEN RAUM EIN VERKEHRSVERTEILUNGSMODELL ENTWICKELT WERDEN. DABEI WURDEN DIE BEIDEN RELEVANTEN VARIABLEN (ENTFERNUNG IN KM, ZAHL DER EINWOHNER) DURCH EINE FAKTORENANALYSE AUS ENTFERNUNGSGROESSEN UND SIEDLUNGSSTRUKTURDATEN ERMITTELT. AUF GRUND DES GERINGEN STICHPROBENUMFANGES KANN DIESES VERKEHRSVERTEILUNGSMODELL JEDOCH NUR BEDINGT AUF ANDERE ERHOLUNGSZENTREN UEBERTRAGEN WERDEN. (A).

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 274-7
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01304693
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 10:02AM