DIE WETTEREMPFINDLICHKEIT AM STEUER

DIE AUSWERTUNG DER EINSCHLAEGIGEN LITERATUR ERGAB BEI ALLEM VORBEHALT GEGEN DIE STATISTISCHE AUFBEREITUNG HOCHAGGREGIERTER DATEN EINEN HINWEIS AUF DEN ZUSAMMENHANG ZWISCHEN WITTERUNGSUMSCHLAEGEN UND UNFALLHAEUFIGKEIT. DURCH DIE ABGRENZUNG ZWISCHEN DEN BIOTROPEN (AUF DEN MENSCHLICHEN ORGANISMUS WIRKENDEN) UND DEN TRIVIALEN (AUF DIE SICHTBEDINGUNGEN UND DEN FAHRBAHNZUSTAND WIRKENDEN) WITTERUNGSEINFLUESSEN KONNTE GEZEIGT WERDEN, DASS DIE WETTEREMPFINDLICHKEIT AM STEUER ALS EIN ERNSTZUNEHMENDER FAKTOR FUER DAS FAHRVERHALTEN ZU VERSTEHEN IST. ALS AUSSCHLAGGEBENDER BIOTROPER EINFLUSS WURDEN DIE LUFTELEKTRISCHEN VERHAELTNISSE BZW. DAS IONENKLIMA IM FAHRZEUG ERMITTELT. VERSUCHSERGEBNISSE MIT EINEM IONISATOR WEISEN AUF DIE MOEGLICHKEIT HIN, IM INNEREN VON KRAFTFAHRZEUGEN EIN GUENSTIGES IONENKLIMA ZU ERHALTEN. ES BLEIBEN JEDOCH NOCH WEITERE ERGEBNISSE DERZEIT LAUFENDER FELD- UND LABORVERSUCHE IM IN- UND AUSLAND UEBER EINEN MOEGLICHEN GUENSTIGEN EINFLUSS VON IONISATOREN UND GENERATOREN AUF DIE UNFALLHAEUFIGKEIT ABZUWARTEN. (A).

  • Authors:
    • MOSER, L
  • Publication Date: 1976-9

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 167-70
  • Serial:
    • Verkehrsunfall
    • Volume: 14
    • Issue Number: 9
    • Publisher: Information Verlag

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01304677
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 10:02AM