ANWENDUNG DER METHODE DER FINITEN ELEMENTE (MFE) ZUR BERECHNUNG DICKER PLATTEN UND SCHALEN IM GEOMETRISCH UND PHYSIKALISCH LINEAREN BEREICH

DAS GLEICHUNGSSYSTEM ZUR BERECHNUNG DER UNBEKANNTEN KNOTENVERFORMUNGEN (MFE ALS FORMAENDERUNGSVERFAHREN) WIRD MIT HILFE DES APPARATES DER TENSORANALYSIS ERMITTELT. ZUR ABLEITUNG DER STEIFIGKEITSMATRIZEN WERDEN ZUNAECHST ALS GLOBALE UND ALS LOKALE KOORDINATENSYSTEME NICHTORTHOGONALE, KRUMMLINIGE GEWAEHLT. DIE STEIFIGKEITSMATRIZEN FUER ORTHOGONALE, KRUMMLINIGE UND KARTESISCHE KOORDINATENSYSTEME WERDEN AUS DEN ALLGEMEINEN ZUSAMMENHAENGEN HERGELEITET. DIE KONVERGENZGUETE DER MFE WIRD FUER VERSCHIEDENE TRAGWERKSFORMEN UNTERSUCHT. (A*).

  • Availability:
  • Authors:
    • KIRICEVSKIJ, V V
    • SACHAROV, A S
  • Publication Date: 1974

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01304659
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 10:02AM