DAUERFESTIGKEITSVERSUCHE MIT BRENNGESCHNITTENEN PROBEN AUS ST 52

ES WURDE DER EINFLUSS VON BEIM BRENNSCHNEIDEN ENTSTEHENDEN AUFHAERTUNGEN, SCHNITTRIEFEN UND EIGENSPANNUNGEN AUF DIE DAUERFESTIGKEIT UNTERSUCHT. WIRD DIE WALZOBERFLAECHE NICHT BESONDERS BEHANDELT, SO WIRKT SIE SICH DAUERFESTIGKEITSMINDERND AUS. EIN EINFLUSS DES BRENNSCHNEIDENS WURDE BEI DIESEN PROBEN NICHT FESTGESTELLT. ANRISSURSPRUNG WAR DIE WALZOBERFLAECHE. DRUCKEIGENSPANNUNGEN IN DER BRENNSCHNITTFLAECHE ERHOEHEN DIE DAUERFESTIGKEIT. NACH SPANNUNGSABBAU DURCH VORRECKEN GEHT DER BRUCH BEI VERMINDERTER DAUERFESTIGKEIT VON DER BRENNSCHNITTFLAECHE AUS (PROBEN MIT ABGESCHLIFFENER WALZOBERFLAECHE). UNTERSCHIEDLICHE BRENNSCHNITTGUETEN VERMINDERN NICHT DIE DAUERFESTIGKEIT. (A*).

  • Authors:
    • KRAUSE, H J
    • PRESS, H
    • SCHOENHERR, W
  • Publication Date: 1974-10

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 381-4
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01304652
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 10:01AM