ERMITTLUNG REPRAESENTATIVER BEZIRKE

ZUR ERPROBUNG UND UEBERPRUEFUNG VORGESEHENER ODER BEREITS EINGEFUEHRTER MASSNAHMEN ZUR VERBESSERUNG DES STRASSENVERKEHRS, ZUR HEBUNG DER VERKEHRSSICHERHEIT ODER ZUR SENKUNG DER UNFALLHAEUFIGKEIT UND -SCHWERE SIND IN DER REGEL AUS GRUENDEN DER ZEIT- UND KOSTENERSPARNIS SOWIE ZWECKS SICHERUNG AUSREICHENDER METHODISCHER KONTROLLEN BESCHRAENKUNGEN AUF STICHPROBEN-ERHEBUNGEN NOTWENDIG. IM INTERESSE DER REPRAESENTATIVITAET DER ERHEBUNGSRESULTATE FUER DIE JEWEILS IN FRAGE STEHENDEN GRUNDGESAMTHEITEN IST DIE ENTWICKLUNG VON "MASTER-SAMPLES" ANZUSTREBEN, DIE AUF DER GRUNDLAGE ADAEQUATER AUSWAHLGESAMTHEITEN UND ZU DEN ERWARTENDEN FRAGESTELLUNGEN ANGEMESSENER AUSWAHLPLAENE DIE AUSWAHL VON RAEUMLICHEN EINHEITEN ERLAUBEN, DIE HINREICHEND REPRAESENTATIV SIND, INNERHALB BERECHENBARER SICHERHEITSGRENZEN LIEGENDE REPRAESENTATIONSSCHLUESSE VON DER ERHEBUNGSAUSWAHL AUF DIE GRUNDGESAMTHEIT ERLAUBEN UND VORAUSSAGEN UEBER DIE WIRKUNG DER JEWEILS IN FRAGE STEHENDEN MASSNAHMEN ERMOEGLICHEN.