DURCHFUEHRUNG VON GROSSVERSUCHEN ZUR ERMITTLUNG VON MATERIALKENNWERTEN BEIM ABBRUCH EINER SPANNBETONBRUECKE (BAB BEI WENDEN)

IM VERLAUFE DER ABBRUCHARBEITEN DER IM JAHRE 1950/51 ERSTELLTEN SPANNBETONBRUECKE SOLLEN MATERIALUNTERSUCHUNGEN DURCHGEFUEHRT WERDEN, UM AUS DEN ERGEBNISSEN SCHLUESSE AUF DAS VERHALTEN VON SPANNBETONBAUWERKEN UND FOLGERUNGEN FUER DEN ENTWURF UND DIE AUSFUEHRUNG KUENFTIGER SPANNBETONBRUECKEN ZU ZIEHEN. DER ARBEITSPLAN SIEHT VOR: 1) FREILEGEN DER VORSPANNGLIEDER UND MESSUNG DER VORSPANNKRAEFTE. 2) ENTNAHME VON SCHLAFFEN BEWEHRUNGSSTAEBEN UND FESTSTELLUNG DER ERMUEDUNGSFESTIGKEIT UND DER ZUGFESTIGKEIT. 3) ENTNAHME VON BOHRKERNEN IN DEM BEREICH, WO KEINE SPANNBEWEHRUNG LIEGT, UND BESTIMMUNG DER ZYLINDER-DRUCKFESTIGKEIT UND DER SPALTZUGFESTIGKEIT. 4) ENTNAHME VON BOHRKERNEN AUS DER FAHRBAHNPLATTE ZUR SAMMLUNG VON ERFAHRUNGEN UEBER TAUSALZBEANSPRUCHUNGEN. 5) UNTERSUCHUNG DER SPANNSTAEHLE UND DES EINPRESSMOERTELS. (A*).