UNTERSUCHUNGEN UEBER DIE VERHINDERUNGSMASSNAHMEN VON ABPLATZUNGEN BEI STAHLBETON- UND SPANNBETONBAUTEILEN UNTER FEUERANGRIFF (NORMALBETON)

ES WURDEN 175 BRANDVERSUCHE AN BAUTEIL-TEILSTUECKEN BEI EIN- BIS DREISEITIGER, VERSCHIEDENER TEMPERATURBEANSPRUCHUNG DURCHGEFUEHRT. NEBEN DER ART DER ZUSCHLAGSTOFFE WURDEN U.A. DIE BETONZUSAMMENSETZUNGEN, ABMESSUNGEN (DICKE B ODER T), QUERSCHNITTSFORMEN UND BEWEHRUNGSANORDNUNGEN SOWIE DER BETONFEUCHTIGKEITSGEHALT VARIIERT. AUSSERDEM WURDE DER EINFLUSS VON DRUCKSPANNUNGEN UNTERSUCHT. FERNER WURDEN PRUEFKOERPER MIT VERSCHIEDENEM LP-GEHALT DES BETONS UND VERSCHIEDENEN SCHUTZMASSNAHMEN - WIE BRANDSCHUTZ-ANSTRICHE UND VERKLEIDUNGEN - GEPRUEFT. ES WURDEN UNBEDEUTENDE "ZUSCHLAGSTOFF-ABPLATZUNGEN", ZUM TEIL ERNSTZUNEHMENDE "OBERFLAECHEN-ABPLATZUNGEN" UND GEFAEHRLICHE "ZERSTOERENDE ABPLATZUNGEN" MIT VERLUST VON RAUMABSCHLUSS UND TRAGFAEHIGKEIT FESTGESTELLT. ES KONNTEN ZWEI LEICHT REALISIERBARE WEGE ZUR VERMEIDUNG VON ZERSTOERENDEN ABPLATZUNGEN AUFGEZEIGT WERDEN. DIE ERGEBNISSE BILDEN EINE GRUNDLAGE FUER DIE UEBERARBEITUNG DER NORM DIN 4102 - BRANDVERHALTEN VON BAUSTOFFEN UND BAUTEILEN. (A*).