LEBENDIGE ALTSTADT ST. GALLEN, FUSSGAENGERZONEN / B. GESTALTUNGSFRAGEN

DER ERHALTUNG DER INNERSTAEDTISCHEN WOHNBEVOELKERUNG DURCH DIE AKTIVIERUNG DER STADTZENTREN WIRD HEUTE WELTWEIT GROSSE BEDEUTUNG ZUGEMESSEN. DIES SETZT VORAUS, DASS DIE BAUSUBSTANZ DES STADTKERNS GEPFLEGT UND DEM VERLANGTEN KOMFORT ANGEPASST WIRD. DIE ATTRAKTIVITAET STAEDTISCHER EINKAUFSBEREICHE IST STARK ABHAENGIG VON DER ERLEBNISDICHTE UND IMMISSIONSFREIHEIT. DIE STADT ST. GALLEN MIT DEN KULTURGESCHICHTLICH UND STAEDTEBAULICH WERTVOLLEN STRASSENRAEUMEN UND BAUWERKEN BIETET DIE VOM EINKAEUFER GEWUENSCHTE VIELFALT IN BESTER WEISE. FUER DIE GESTALTUNG DER STRASSENRAEUME IN DER ALTSTADT HAT DER STADTRAT IM JAHRE 1975 UNTER ARCHITEKTEN, INGENIEUREN, GRAFIKERN, GARTENARCHITEKTEN, DESIGNERN UND FREIEN KUENSTLERN EINEN IDEEN-WETTBEWERB DURCHGEFUEHRT, MIT DER ZIELSETZUNG, DIE ALTSTADTGASSEN VOM VERKEHR WEITGEHEND ZU ENTLASTEN UND DIESE ZUGUNSTEN DES FUSSGAENGERS NEU ZU GESTALTEN. ALS ERSTE ETAPPE WURDE IM JAHRE 1975 DIE SPISERGASSE, EINE DER SCHOENSTEN GASSEN IN DER SUEDLICHEN ALTSTADT, BERUEHMT DURCH DIE PRAECHTIGEN ERKER DER SCHOENEN BUERGERHAEUSER, ALS FUSSGAENGERZONE UMGEBAUT. GEWAEHLT WURDE EINE PFLASTERUNG AUS ROTEN PORPHYR-STEINEN MIT EINER DISKRETEN GLIEDERUNG DURCH FRIESE IN GLEICHEM PLATTENMATERIAL. NOCH OFFEN IST DIE ANPASSUNG DER BELEUCHTUNG IN ANTIKER FORM. DIE STADT FOERDERT DIE NUTZUNG DER NEU GESTALTETEN GASSE DURCH STRASSENCAFES UND VERKAEUFE DER ANLIEGENDEN GESCHAEFTE. DIE WEITEREN SCHRITTE ZUR FOERDERUNG DES PROJEKTES "LEBENDIGE ALTSTADT" HAENGEN VORNEHMLICH VON DER PRIVATEN INITIATIVE DER GESCHAEFTSLEUTE AB.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 382-5
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01304148
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 9:24AM