FREJUS-STRASSENTUNNEL IN DEN WESTALPEN

ZUR VERBINDUNG DER INDUSTRIEZENTREN LYON UND TURIN SOLL 75 KM OESTLICH VON GRENOBLE ZWISCHEN DEM FRANZOESISCHEN MODANE UND DEM ITALIENISCHEN BARDONECCHIA IN DER NAEHE DES SEIT 1871 BESTEHENDEN FREJUS-EISENBAHNTUNNELS EIN 12,7 KM LANGER NEUER STRASSENTUNNEL GEBAUT WERDEN, DER ZU DEN LAENGSTEN STRASSENTUNNELN DER WELT GEHOEREN WIRD. ER SOLL DEM LKW-VERKEHR DEN 2083 M HOHEN MONT-CENIS-PASS ODER DEN 1854 M HOHEN MONTGENEVRE-PASS ERSPAREN. VORGESEHEN SIND ZWEI JE 3,5 M BREITE FAHRSTREIFEN, 0,2 M MITTELSTREIFEN, ZWEI SEITENSTREIFEN ZU JE 0,9 M UND ZWEI RANDSTEIGE VON JE 0,5 M SOWIE EINE LICHTHOEHE VON 4,5 M UND 5 PARKBUCHTEN, DIE ALLE 2 KM ABWECHSELND RECHTS UND LINKS LIEGEN. DER BERICHT ENTHAELT WEITERE ANGABEN UEBER DIE VERKEHRS- UND EINNAHMEERWARTUNGEN BIS 1995, DAS LUEFTUNGSSYSTEM UND DEN AUSBAU DER ZUFAHRTSSTRASSEN. DIE KOSTEN WURDEN 1971 MIT 350 MIO. FFR ANGEGEBEN.

  • Authors:
    • -
  • Publication Date: 1973

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 1061-2
  • Serial:
    • Tiefbau
    • Volume: 15
    • Issue Number: 12

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01304057
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 9:18AM