PRAKTISCHE ERFAHRUNGEN BEI DER HERSTELLUNG VON LUFTPORENBETONEN

UM BETON FROSTTAUSALZBESTAENDIGER ZU MACHEN, MUSS DIESER UEBER 3,0 RAUM-% KUENSTLICHE LUFTPOREN BESITZEN. UEBLICHERWEISE WIRD DESHALB NACH DEM DRUCKAUSGLEICHSVERFAHREN FESTGESTELLT, OB DER BETON UNMITTELBAR NACH DER HERSTELLUNG MEHR ALS 3,5 RAUM-% LUFTPOREN ENTHAELT. ES STELLT SICH ABER HERAUS, DASS IN ABHAENGIGKEIT VON DEN VERWENDETEN AUSGANGSSTOFFEN, INSBESONDERE VON DER ART DES LUFTPORENBILDNERS, DER PORENGEHALT BIS ZUM EINBAU VOR ALLEM BEI TRANSPORTBETON UNTER DEN MINDESTWERT ABSANK. VERSUCHE ERGABEN, DASS SICH DER RUECKGANG DES PORENANTEILS AUCH LABORMAESSIG AUSREICHEND GENAU BESTIMMEN LAESST. HIERZU WIRD DER BETON UNMITTELBAR NACH DEM MISCHEN 3/4 MIN UND 2 1/2 MIN, FERNER NACH 1-STUENDIGER LAGERZEIT WIEDERUM 3/4 UND 2 1/2 MIN EINGERUETTELT. DIE LUFTGEHALTSMINDERUNGEN DUERFEN HIERBEI BESTIMMTE GRENZWERTE NICHT UEBERSCHREITEN. ERGAENZEND WIRD DER EINFLUSS VERSCHIEDENER LP-STOFFE AUF DIE FESTIGKEIT VON MOERTELPRISMEN FESTGESTELLT.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01304028
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 9:17AM