UNTERSUCHUNGEN UEBER DEN EINFLUSS DER FEINSANDANTEILE AUF DIE VERDICHTUNGSWILLIGKEIT VON BETON (GUMMIBETON)

NACHDEM PROFESSOR DR.-ING. GRABOTZ (INSTITUT FUER BAUMASCHINEN UND BAUBETRIEB DER TH AACHEN) BEI DER UNTERSUCHUNG VON BETON-STRASSENFERTIGERN BEOBACHTET HATTE, DASS DER MASCHINELL VERDICHTETE BETON ZURUECKFEDERTE, SIND AUCH BEI MEHREREN STRASSENBAUSTELLEN SCHWIERIGKEITEN MIT DER MASCHINELLEN BETONVERDICHTUNG AUFGETRETEN. VERSCHIEDENTLICH WURDE BEOBACHTET, DASS AUCH NACH DEM MASCHINELLEN GLAETTEN NOCH IMMER EINE WELLIGE BETONOBERFLAECHE ZURUECKGEBLIEBEN IST. ES IST ZU VERMUTEN, DASS DIE KOMPRESSIBILITAET DES FRISCHBETONS PRIMAER DURCH LUFTHALTENDE SANDANTEILE MIT EINEM KORNDURCHMESSER 3 MM BEEINFLUSST WIRD. ZUSAMMEN MIT DEN DURCH L-P-MITTEL ZUSAETZLICH EINGEBRACHTEN LUFTPOREN SCHEINEN DIESE NATUERLICHEN LUFTPOREN DAS VISKOELASTISCHE VERHALTEN DES FRISCHBETONS ZU ERKLAEREN (FEDEREFFEKT). DESHALB SOLLEN AN VERSCHIEDENEN FUER DEN BETONSTRASSENBAU VERWENDETEN NATURSANDEN UNTERSUCHUNGEN UEBER IHRE KORNZUSAMMENSETZUNG, IHR NATUERLICHES LUFTVOLUMEN UND IHRE KORNFORM DURCHGEFUEHRT WERDEN. ANSCHLIESSEND SOLL DIE VERDICHTUNGSWILLIGKEIT EBENSO WIE DIE ANDEREN EIGENSCHAFTEN DER MIT DIESEN NATURSANDEN HERGESTELLTEN BETONE - MIT UND OHNE ZUSATZ VON L-P-MITTELN - GEPRUEFT WERDEN. ES WIRD ANGESTREBT, MIT EINEM EINFACHEN PRUEFVERFAHREN DIE IN DEN FEINSTSANDEN ENTHALTENEN NATUERLICHEN LUFTPOREN BESTIMMEN ZU KOENNEN, DAMIT VOR DER VERWENDUNG DER SANDE FUER DIE BETONHERSTELLUNG ABGESCHAETZT WERDEN KANN, OB DER SPAETER HIERMIT HERGESTELLTE FRISCHBETON DEN BEOBACHTETEN FEDEREFFEKT HABEN WIRD ODER NICHT. DURCH RECHTZEITIGE AUSSCHALTUNG UNGEEIGNETER FEINSTSANDANTEILE SOLL DANN DIE RUECKFEDERUNG DER NATUERLICHEN UND KUENSTLICHEN LUFTPOREN SOWEIT ABGEMINDERT WERDEN KOENNEN, DASS DIE OBERFLAECHENBESCHAFFENHEIT VON STRASSENBETON NICHT BEEINTRAECHTIGT WIRD.