ENTWICKLUNG EINES VERFAHRENS UND RECHENPROGRAMMS ZUR BESTMOEGLICHEN ANPASSUNG EINER GEPLANTEN STRASSE AN EINE VORHANDENE ALTE TRASSE IM RAHMEN EINES OPTIMIERUNGSVERFAHRENS

ES SOLL EIN VERFAHREN UND RECHENPROGRAMM ENTWICKELT WERDEN, DAS ZUM ZIEL HAT, DIE ENTWURFSGRUNDLAGEN ZU ERSTELLEN FUER DEN RAL-GERECHTEN AUSBAU EINER VORHANDENEN STRASSE UNTER WEITGEHENDER BEIBEHALTUNG DES BEREITS VORHANDENEN TRASSENBEREICHS. DIE ANPASSUNGSMOEGLICHKEITEN SOLLEN ETWA VON EINER KORREKTUR DER LINIEN-FUEHRUNG IM LAGE- UND HOEHENPLAN BIS HIN ZUR DECKENERNEUERUNG MIT BEIBEHALTEN DES ACHSGRUNDRISSES UND DER SONSTIGEN QUERSCHNITTSAUSBILDUNG UND NUR LEICHTER KORREKTUR IM HOEHENPLAN REICHEN. AUF DER GRUNDLAGE BEREITS VORHANDENER OPTIMIERUNGSVERFAHREN SOLL BEISPIELSWEISE ABGEZIELT WERDEN AUF EINE AUFWANDSVERRINGERUNG BEI VERBESSERUNG DER SICHTVERHAELTNISSE ODER DES QUERSCHNITTS. DER SCHNITTSTELLENFESTLEGUNG IST BESONDERE BEDEUTUNG BEIZUMESSEN IM HINBLICK AUF DIE ERFORDERLICHE EINPASSUNG IN DAS KONZIPIERTE GESAMTSYSTEM, ENTWURFSBEARBEITUNG SOWIE DATENUEBERNAHME UND - UEBERGABE VON UND AN BEREITS BESTEHENDE UND ERPROBTE RECHENPROGRAMME.