URSACHE UND WIRKUNGSWEISE DER ALKALIREAKTION

ALKALIEMPFINDLICHE KIESELSAEUREHALTIGE ZUSCHLAGBESTANDTEILE REAGIEREN IN GEGENWART VON FEUCHTIGKEIT MIT ALKALIHYDROXID UNTER BILDUNG VON ALKALISILICATLOESUNGEN. DIESE ALKALIREAKTION KANN IM BETON UNTER BESTIMMTEN BEDINGUNGEN ZUM ALKALITREIBEN FUEHREN. VORAUSSETZUNG DAFUER IST EIN ALKALIGEHALT IM BETON VON MINDESTENS 3 KG NA20-AEQUIVALENT JE M3. DIE ALKALIEN STAMMEN IM ALLGEMEINEN UEBERWIEGEND AUS DEM ZEMENT, KOENNEN JEDOCH AUCH MIT ZUSATZSTOFFEN UND ZUSATZMITTELN EINGEBRACHT WERDEN ODER NACHTRAEGLICH Z.B. MIT MEERWASSER ODER TAUSALZLOESUNGEN IN DEN BETON EINDRINGEN. ALKALIEMPFINDLICHER ZUSCHLAG RUFT KEIN ALKALITREIBEN HERVOR, WENN ER IN VERBINDUNG MIT ZEMENT MIT NIEDRIGEM WIRKSAMEN ALKALIGEHALT (NA-ZEMENT) VERWENDET WIRD, SOFERN DER ZEMENTGEHALT 500 KG/M3 NICHT UEBERSCHREITET UND KEINE ALKALIEN AUF ANDERE WEISE IN DEN BETON GELANGEN. AUS VERSUCHEN UND DER PRAKTISCHEN ERFAHRUNG GEHT HERVOR, DASS DIE ALKALIEMPFINDLICHKEIT EINIGER BETONZUSCHLAEGE AUS SCHLESWIG-HOLSTEIN NAHEZU AUSSCHLIESSLICH AUF IHREM GEHALT AN OPALSANDSTEIN BERUHT. FLINT MIT EINER ROHDICHTE UEBER RD. 2,50 G/CM3 FUEHRT ZWAR BEI LABORVERSUCHEN IN VERBINDUNG MIT EXTREM HOHEN GEHALTEN VON ALKALIREICHEM ZEMENT ZU SCHWAECHEREM ALKALITREIBEN, UNTER PRAXISNAEHEREN BEDINGUNGEN RUFT ER JEDOCH KEINE DEHNUNGEN HERVOR.

  • Authors:
    • SPRUNG, F W
  • Publication Date: 1973-7-19

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 303-6&349-53
  • Serial:
    • Beton
    • Volume: 23
    • Issue Number: 7&8
    • Publisher: BetonVerlag GmbH

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01303814
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 9:11AM