TRAGSCHICHT-VERSUCHSSTRECKE URMITZ. ERGEBNISSE AUS DER BAUZEIT

IM ZUGE DER B 9 WURDE NORDWESTLICH VON KOBLENZ BEI URMITZ 1973 GEMEINSAM VOM LAND RHEINLAND-PFALZ UND DER BUNDESANSTALT FUER STRASSENWESEN EINE VERSUCHSSTRECKE MIT 9 FELDERN VON 100 M LAENGE MIT UNTERSCHIEDLICHEN MATERIALIEN IN DER FROSTSCHUTZSCHICHT, DARUNTER 2 FELDER MIT ASPHALTOBERBAU, ANGELEGT. NEBEN DER WESENTLICHEN FRAGE, INWIEWEIT HOEHERWERTIGE UNGEBUNDENE FROSTSCHUTZSCHICHTEN EINE ERMAESSIGUNG DER DICKE DER BITUMINOESEN TRAGSCHICHT RECHTFERTIGEN, SOLL DIESE TRAGSCHICHTVERSUCHSSTRECKE AUCH ZUR ERWEITERTEN KENNTNIS UEBER BEWAEHRUNG UND ZWECKMAESSIGKEIT VON ASPHALTOBERBAU UND ZWEISTUFIGEM AUSBAU BEITRAGEN. AUFBAU UND MESSPROGRAMM WURDEN IN EINEM VORANGEGANGENEN BEITRAG (S. IDS-NR. 305667) ERLAEUTERT. VERFASSER TEILT ALLE WESENTLICHEN, DIE BAUSTOFFE UND STRASSENSCHICHTEN CHARAKTERISIERENDEN ERGEBNISSE DER PRUEFUNG UND MESSUNG WAEHREND DER BAUZEIT MIT.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 23-9
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01303693
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 9:09AM