HITZESCHAEDEN AN BITUMINOESEN FAHRBAHNBEFESTIGUNGEN. ERFAHRUNGEN DES SOMMERS 1976

DIE VERWENDUNG VON SPIKESREIFEN (BIS ZUM VERBOT) UND DIE HITZEPERIODE IM JAHRE 1976 HABEN DURCH VERSCHIEDENARTIGE EINWIRKUNGEN SPURRINNEN AUF BITUMINOESEN BEFESTIGUNGEN ERZEUGT. HITZESCHAEDEN SIND VORWIEGEND BEI STRASSEN MIT KANALISIERTEM VERKEHR UND AUF STEIGUNGSSTRECKEN AUFGETRETEN. IM SOMMER 1976 LAGEN DIE TEMPERATUREN AN 15 TAGEN INNERHALB DER DECKSCHICHT UEBER 50 GRAD C. AN DER UNTERKANTE BLIEBEN DIE TEMPERATUREN 18 TAGE HINTEREINANDER UEBER 30 GRAD C. DIE VERFORMUNGEN, FUER DIE KEINE MASSE ANGEGEBEN WERDEN, WERDEN AUF NACHVERDICHTUNG IN ALLEN SCHICHTEN, AUF UNGENUEGENDE STANDFESTIGKEIT DER BITUMINOESEN DECKE UND DER TRAGSCHICHT UND AUF BAUTECHNISCHE FEHLER UND MAENGEL IM GESAMTEN AUFBAU ZURUECKGEFUEHRT. UNTERSUCHUNGEN ERGABEN TEILWEISE ABWEICHUNGEN VON DEN BAUVORSCHRIFTEN. DIE DURCH DIE VORAUSGEGANGENEN SPIKESSCHAEDEN VERAENDERTE MISCHGUTZUSAMMENSETZUNG, DIE IM RAHMEN DER TV BIT 3 AUS DEM JAHRE 1972 ERLAUBT WAR, ERHOEHTE DIE VERSCHLEISSFESTIGKEIT AUF KOSTEN DER STANDFESTIGKEIT. ES WAR JEDOCH MOEGLICH, INNERHALB DER VORGESCHRIEBENEN GRENZEN VERFORMUNGSBESTAENDIG ZU BAUEN, WAS SICH AUCH DARAUS ERGIBT, DASS DIE HITZESCHAEDEN LOKAL AUFGETRETEN SIND UND DIE SPURRINNEN EINZELNE LOSGRENZEN NICHT UEBERGREIFEN. FUER DIE ZUKUNFT WIRD EMPFOHLEN, DIE SPLITTMENGE FUER DECKE UND BINDERSCHICHT MOEGLICHST HOCH ZU WAEHLEN, VERSTAERKT DECKSCHICHTEN MIT EINEM GROESSTKORN VON 16 MM ZU BAUEN, DIE HOHLRAUMGRENZGEHALTE AN DIE OBERE ZULAESSIGE GRENZE ZU LEGEN UND HAERTERE BINDEMITTEL VORZUSEHEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 48-51
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01303603
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 9:07AM