DAS SYSTEM ZUR ZENTRALEN VERKEHRSDATENERFASSUNG AN DER BAB A 3 ZWISCHEN DERNBACH UND HEUMAR

AN DER AUTOBAHN A 3 IST AUF 80 KM LAENGE EINE VERSUCHSANLAGE INSTALLIERT, DIE EINE ZENTRALE ERFASSUNG SIGNIFIKANTER MAKROSKOPISCHER VERKEHRSDATEN AN 20 MESSSTELLEN ERMOEGLICHT. DIESE DATEN DIENEN VERKEHRSTECHNISCHEN UNTERSUCHUNGEN SOWIE ALS GRUNDLAGE FUER DIE ERPROBUNG EINER LINIENMAESSIGEN VERKEHRSBEEINFLUSSUNG DURCH WECHSELVERKEHRSZEICHEN. AN JEDER MESSSTELLE BEFINDET SICH EIN AUSSENGERAET, DAS MIT JEWEILS EIN BIS ZWEI SCHLEIFENDETEKTOREN JE FAHRSTREIFEN AUSGERUESTET IST. DURCH EINE EINFACHE DATENREDUKTION AM MESSORT (SUMMENVERFAHREN) UND EIN HIERARCHISCHES UEBERTRAGUNGSSYSTEM ERGIBT SICH EINE UEBERSICHTLICHE WIRTSCHAFTLICHE LOESUNG. VON DEN MESSSTELLEN WERDEN DIE DATEN UEBER AUTOBAHNKABEL ZUNAECHST ZU DATENKONZENTRATOREN IN DEN AUTOBAHNMEISTEREIEN UND VON DORT IN DIE VERSUCHSZENTRALE IN DER TH AACHEN UEBERMITTELT. DIE WEITERVERARBEITUNG ERFOLGT IN EINEM PROZESSRECHNER, DER DEN AKTUELLEN VERKEHRSZUSTAND AUF EINEM DISPLAY ANZEIGT UND ZUSAETZLICH ZUR ERPROBUNG VON BEURTEILUNGS- UND PROGNOSEMODELLEN EINGESETZT WIRD.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01303562
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 9:06AM