PROBLEME UND AUFGABEN DES STRASSENBAUS

VORTRAG ANLAESSL. DER XXIII. INTERNATIONALEN ABG-TAGUNG AM 8.3.1977 IN MUENCHEN. NACH EINEM KURZEN RUECKBLICK AUF DIE HISTORISCHE ENTWICKLUNG DES VERKEHRS UND DAS WACHSTUM DER STRASSENNETZE IN ALLEN TEILEN DER WELT WIRD DIE TENDENZ ZU IMMER GROESSERER MOBILITAET UND WACHSENDEN VERKEHRSLEISTUNGEN AN STATISTISCHEN ZAHLEN NACHGEWIESEN. IN DIE BETRACHTUNG DER WEITEREN ENTWICKLUNG WIRD DIE ENERGIEVERSORGUNG EINBEZOGEN. ES WIRD AUF UNTERSUCHUNGEN VON FOERSTER BEZUG GENOMMEN, DER ZU DEM SCHLUSS KOMMT, DASS DAS AUTO AUCH UNTER DIESEN GESICHTSPUNKTEN SEINE BEDEUTUNG FUER DEN VERKEHR BEHAELT. AUTOS UND DAMIT AUCH STRASSEN SIND FUER DAS STEIGENDE MOBILITAETSBEDUERFNIS VON PERSONEN UND GUETERN UND DIE WIRTSCHAFTLICHE RAUMERSCHLIESSUNG UNERSETZLICH. ES BLEIBT DAS PROBLEM, DEN BAU NEUER STRASSEN MIT DEM WACHSENDEN UMWELTBEWUSSTSEIN DER BEVOELKERUNG IN EINKLANG ZU BRINGEN. MASSNAHMEN DER VERKEHRSPLANUNG IN DEN STAEDTEN, ZUR LAERMBEKAEMPFUNG UND REINHALTUNG DER LUFT WERDEN EROERTERT.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 257-61
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01303549
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 9:06AM