BETONZUSATZMITTEL AUS DER SICHT DES UNTERNEHMERS

VON BETONZUSATZMITTELN WIRD ERWARTET, DASS SIE DURCH PHYSIKALISCHE, CHEMISCHE ODER PHYSIKALISCH-CHEMISCHE WIRKUNG GEZIELT BETONEIGENSCHAFTEN IN GEWUENSCHTER RICHTUNG BEEINFLUSSEN. IHR ANTEIL IM BETON IST AUF HOECHSTENS 50 G BZW. CM3 JE KG BEGRENZT. DA DER VON DEN ZUSATZMITTELN GEWUENSCHTEN VERAENDERUNG DER FRISCHBETONEIGENSCHAFTEN UNTER UMSTAENDEN GROSSE BEDEUTUNG ZUKOMMT, AUCH WEGEN MOEGLICHER NEGATIVER AUSWIRKUNGEN, WIRD VON DEN ZUR VERWENDUNG KOMMENDEN ZUSATZMITTELN NACH DIN 1045 GRUNDSAETZLICH EIN PRUEFZEICHEN VERLANGT. DIESES PRUEFZEICHEN WIRD NACH VORLAGE ENTSPRECHENDER PRUEFZEUGNISSE VOM INSTITUT FUER BAUTECHNIK, BERLIN, ERTEILT.

  • Authors:
    • MUHL, J
  • Publication Date: 1975-2

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 32-3
  • Serial:
    • Baumarkt
    • Volume: 74
    • Issue Number: 2
    • Publisher: Bertelsmann-Fachverlag

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01303423
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 9:03AM