THERMISCHE OBERFLAECHENBEHANDLUNG UND KORROSIONSSCHUTZ

NACH DARSTELLUNG DER MECHANISCHEN UND CHEMISCHEN VORGAENGE BEIM ENTROSTEN UND BEIM AUFBRINGEN VON KORROSIONSSCHUTZMITTELN BEI STAHL, INSBESONDERE DER VORGAENGE BEIM SANDSTRAHLEN, FLAMMSTRAHLEN UND FLAMMPHOSPHATIEREN, WIRD AUF DIE ANWENDUNG DER FLAMMSTRAHLTECHNIK ZUM SCHUTZ VON BETON- UND NATURSTEINOBERFLAECHEN EINGEGANGEN. DAS FLAMMSTRAHLEN BEWIRKT NICHT NUR DIE ENTFERNUNG VON SCHLEMPESCHICHT UND KARBONATSCHICHT, SONDERN AUCH ALLER ETWA VORHANDENEN ORGANISCHEN, DIE HAFTUNG MINDERNDEN STOFFE. IM GEGENSATZ ZUR NIEDERENERGETISCHEN WEICHEN FLAMME GREIFT EINE HOCHENERGETISCHE FLAMME (ACETYLEN-SAUERSTOFF-FLAMME) NUR DIE AEUSSERSTE KRISTALLINE SCHICHT AN. DADURCH "ZERSPRATZEN" DIE KRISTALLE, WOBEI GLEICHZEITIG DIE THERMISCHE ENERGIE DER FLAMME DURCH EINEN SCHMELZPROZESS DER MIKROKRISTALLE AUFGENOMMEN WIRD. NACH MECHANISCHER ENTFERNUNG DER LOSEN TEILE ZEIGT SICH EINE REINE TROCKENE OBERFLAECHE, DIE OHNE SCHWIERIGKEITEN KONSERVIERT WERDEN KANN. DURCH ENTSPRECHENDE ANORDNUNG DER EINZELNEN FLAMMEN LASSEN SICH, UM STRASSEN RUTSCHSICHERER ZU MACHEN, AUCH RIEFEN IN DIE OBERFLAECHE EINFRAESEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 812-5
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01303113
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:57AM