MESSUNG VON GRENZ- UND FOLGEZEITLUECKEN ALS GRUNDLAGE FUER DIE BERECHNUNG DER LEISTUNGSFAEHIGKEIT VON LANDSTRASSENKNOTENPUNKTEN

DIE FORSCHUNGSARBEIT BEFASST SICH IM 1. TEIL MIT PROBLEMEN DER DEFINITION VON GRENZ- UND FOLGEZEITLUECKEN SOWIE DER MESSVORSCHRIFTEN UND AUSWERTUNGSVERFAHREN. DIE BESTEHENDEN VERFAHREN WERDEN WEITERENTWICKELT UND VERVOLLSTAENDIGT. DER HAUPTTEIL DER UNTERSUCHUNGEN BEZIEHT SICH AUF DIE ZUSAMMENHAENGE ZWISCHEN GRENZ- UND FOLGEZEITLUECKEN FUER VERSCHIEDENE FAHRZEUGARTEN UND BEWEGUNGSVORGAENGE SOWIE DIE ABHAENGIGKEIT DER WERTE VON AEUSSEREN EINFLUESSEN. ALS WICHTIGSTER EINFLUSSFAKTOR ZEIGT SICH DABEI DIE MITTLERE GESCHWINDIGKEIT DER FAHRZEUGE AUF DER HAUPTSTRASSE. ERGEBNIS IST EINE TABELLE VON WERTEN FUER GRENZ- UND FOLGEZEITLUECKEN, DIE BEI LEISTUNGSBERECHNUNGEN ANGEWENDET WERDEN KOENNEN. (ALTE IDS-NR. 39058).