OPTISCHE GESTALTUNGSMITTEL ZUR STEIGERUNG DER VERKEHRSSICHERHEIT AUF STAEDTISCHEN SCHNELL- UND HAUPTVERKEHRSSTRASSEN

DIE ARBEIT ENTWICKELTE SICH AUS DER HYPOTHESE, DASS FEHLENDE ODER MANGELHAFTE ORIENTIERUNGSMOEGLICHKEITEN UEBER DEN WEITEREN VERLAUF DER FAHRBAHN ZU EINER MEHRBELASTUNG DES FAHRERS BEI DER BEWAELTIGUNG DER FAHRAUFGABE FUEHREN UND ZUGLEICH UNSICHERHEIT IM VERHALTEN DER VERKEHRSTEILNEHMER HERVORRUFEN. EINE VERBESSERUNG DER ORIENTIERUNGSMOEGLICHKEITEN DURCH OPTISCHE FUEHRUNG KANN JEDOCH AUCH AUF STADTSTRASSEN ERREICHT WERDEN. DIES BEDINGT DIE BEWUSST EINGESETZTE ANORDNUNG UND GESTALTUNG BAULICHER ANLAGEN (INSBESONDERE VON GEBAEUDEN) ZUR PLANUNG DES GESAMTEN STRASSENRAUMES, NICHT NUR DER STRASSENPARZELLE. UM DIE NOTWENDIGEN KENNTNISSE UEBER DIE WIRKUNG SOLCHER MASSNAHMEN ZU ERLANGEN, WERDEN NACH EINGEHENDER UNTERSUCHUNG DER GRUNDLAGEN UND ZUSAMMENHAENGE IN EINER "EXEMPLARISCHEN FALLSAMMLUNG" TYPISCHE SITUATIONEN IM STAEDTISCHEN STRASSENNETZ ZUSAMMENGESTELLT UND DURCH VARIATION DER RAUMBILDENDEN BAUSUBSTANZ LOESUNGSVORSCHLAEGE ZUR VERBESSERUNG DER OPTISCHEN FUEHRUNG ERARBEITET UND HINSICHTLICH IHRER MUTMASSLICHEN WIRKSAMKEIT BEURTEILT. DIE ENTWICKLUNG EINES IN DER SPEZIELLEN PROBLEMATIK ANWENDBAREN TESTVERFAHRENS SCHAFFT DIE MOEGLICHKEIT, DIE WIRKSAMKEIT DER VORGESCHLAGENEN MASSNAHMEN AUCH EXPERIMENTELL ABZUSICHERN. ABSCHLIESSEND WERDEN DIE UEBERLEGUNGEN AUF IHRE REALISIERBARKEIT IM RAHMEN DER BESTEHENDEN BAUGESETZGEBUNG UEBERPRUEFT. (ALTE IDS-NR. 57536).