VERKEHRSERZEUGUNG UND VERKEHRSPROGNOSE DES PERSONENVERKEHRS IN BALLUNGSGEBIETEN

ZU DEN WENIGER ENTWICKELTEN BEREICHEN DER VERKEHRSPLANUNG ZAEHLT DIE VERKEHRSERZEUGUNG, D.H. DIE FRAGE NACH DER ENTSTEHUNG UND ZUSAMMENSETZUNG DES VERKEHRS. DIE ARBEIT VERSUCHT, EINEN BEITRAG ZU DIESEM PROBLEMKREIS ZU LEISTEN. IM ERSTEN KAPITEL WERDEN HERKOEMMLICHE VERKEHRSERZEUGUNGSMODELLE DARGESTELLT UND DISKUTIERT. DABEI WIRD VON EINIGEN ABSTRAKTIONEN GEBRAUCH GEMACHT WIE Z.B. DER EINTEILUNG DES UNTERSUCHUNGSGEBIETES IN VERKEHRSZELLEN NACH TOPOLOGISCHEN UND/ODER VERWALTUNGSMAESSIGEN GESICHTSPUNKTEN, FERNER DER ZUSAMMENFASSUNG VON ZIEL- BZW. QUELLVERKEHRSSTROEMEN. DAS ZWEITE KAPITEL IST DER THEORIE DER MARKOV-PROZESSE GEWIDMET. ES WIRD UNTERSUCHT, INWIEWEIT DIESE THEORIE, DIE SCHON IN ANDERE BEREICHE DER VERKEHRSWISSENSCHAFT EINGANG GEFUNDEN HAT, SICH AUCH FUER DIE VERKEHRSERZEUGUNG EINSETZEN LAESST. DIE SCHRITTWEISE ENTWICKLUNG EINES VERKEHRSERZEUGUNGSMODELLS AUF DER GRUNDLAGE DER NACHFRAGETHEORIE IST GEGENSTAND DES DRITTEN KAPITELS. DA DAS ANGEBOT AN VERKEHRSGELEGENHEITEN DIE VERKEHRSNACHFRAGE BEEINFLUSST, WERDEN IN DIESEM ZUSAMMENHANG AUCH DIE AUSWIRKUNGEN DES ANGEBOTS AUF DIE NACHFRAGE EROERTERT. IM LETZTEN KAPITEL WERDEN NEBEN TRADITIONELLEN PROGNOSEMETHODEN VOR ALLEM EINIGE AUF DAS ZUVOR ENTWICKELTE VERKEHRSERZEUGUNGSMODELL ABGESTIMMTE PROGNOSEMETHODEN DARGESTELLT UND DISKUTIERT. (ALTE IDS-NR. 56642).