DAS VERKEHRSAUFKOMMEN IN ABHAENGIGKEIT VON SIEDLUNGS-, WIRTSCHAFTS- UND SOZIALSTRUKTUR

DIE ARBEIT STELLT DIE ERWEITERUNG EINES FRUEHEREN FORSCHUNGSVORHABENS (G 4/67; IDS 39804) DAR. FUER DIE PRAKTISCHE VERKEHRSPLANUNG MUESSEN DIE ABHAENGIGKEITEN DES VERKEHRSAUFKOMMENS VON WIRTSCHAFT, SIEDLUNGS-, SOZIAL- UND VERKEHRSINFRASTRUKTUR QUANTIFIZIERT WERDEN. DIE ABHAENGIGKEITEN BERUHEN AUF VERHALTENSWEISEN DER VERKEHRSBEVOELKERUNG, FUER DIE ZUNAECHST AUS ALLGEMEINEN THEORETISCHEN ERWAEGUNGEN GLEICHUNGEN ABGELEITET WERDEN. DIESES THEORETISCHE ERKLAERUNGSMODELL IST MIT HILFE GEEIGNETER EMPIRISCHER DATEN IN DAS STATISTISCHE MODELL ZU UEBERFUEHREN. DAZU WERDEN ARBEITSSCHRITTE ANGEGEBEN, VORAUSSETZUNGEN ERLAEUTERT UND PLAUSIBILITAETSKONTROLLEN EMPFOHLEN, DIE LETZTLICH EINE REGRESSIONSGLEICHUNG ALS DIE AM BESTEN GESUCHTE MODELLHYPOTHESE AUSZUWAEHLEN ERLAUBEN. EINE ALLGEMEINE KAUSALBEZIEHUNG ZWISCHEN DEN URSACHEN IN DER STRUKTUR UND DER WIRKUNG "VERKEHR", UNTERSCHIEDEN NACH QUELL- UND ZIELVERKEHR, WIRD HERGELEITET. SODANN IST IM VERKEHRSVERHALTEN DIE RUECKKOPPLUNG INFOLGE INFORMATION UEBER DAS VERKEHRSSYSTEM ZU BERUECKSICHTIGEN. DURCH DIE MIT UMFANG DES VERKEHRS WACHSENDEN WIDERSTAENDE (ZEITAUFWAND) UND RUECKWIRKUNGEN AUF ENTSCHEIDUNGEN UEBER DIE FAHRTENZAHL (VERKEHRSERZEUGUNGSMODELL), DIE RELATION QUELLE-ZIEL (VERKEHRSVERTEILUNGSMODELL), DIE WAHL DER VERKEHRSMITTEL (VERKEHRSTEILUNGSMODELL, MODAL SPLIT) UND DIE WEGALTERNATIVE (ROUTENWAHLMODELL) KONVERGIERT DER ALGORITHMUS DER VERKEHRSNETZANALYSE. IN STATISTISCHEN UNTERSUCHUNGEN DES DATENMATERIALS AUS GENERALVERKEHRSPLANUNGEN IN ZWEI DEUTSCHEN MITTELSTADTREGIONEN WURDEN ZAHLREICHE REGRESSIONSANALYSEN DURCHGEFUEHRT ZUM TESTEN DER HYPOTHESEN UEBER DIE VERKEHRSGUNST UND ZUR ERMITTLUNG DER PARAMETER DES VERKEHRSERZEUGUNGSMODELLS. SIE LASSEN FOLGENDE AUSSAGEN ZU: 1. EIN EINFLUSS DER FLAECHENNUTZUNG AUF DAS VERKEHRSAUFKOMMEN IST MIT HOHER STATISCHER SICHERHEIT NACHWEISBAR. 2. EIN EINFLUSS DES VERKEHRSINFRASTRUKTURANGEBOTES IST STATISTISCH NACHWEISBAR. 3. DER BINNENVERKEHRSANTEIL IST BEI DER HIER GEGEBENEN FEINHEIT DER VERKEHRSZELLENEINTEILUNG VERNACHLAESSIGBAR. WEITERE FORSCHUNG, INSBESONDERE AM MODELL "VERKEHRSGUNST" SOWIE AM ELEMENT FUSSGAENGERVERKEHR IN STAEDTISCHEN UND STADTREGIONALEN BEREICHEN, WIRD ANGEREGT. (ALTE IDS-NR. 57531).