ERMITTLUNG EINES STRASSENKRITERIUMS ZUR VERGLEICHENDEN BEURTEILUNG VON STRASSENZUEGEN AUF IHRE AUSBAUWUERDIGKEIT

ZUR FESTLEGUNG VON DRINGLICHKEITSREIHUNGEN BEI STRASSENBAUINVESTITIONEN WERDEN NACH EINER ANALYSE BISHERIGER VERSUCHE KRITERIEN UND EIN MODELLSYSTEM ZUR BEWERTUNG VORHANDENER UND GEPLANTER STRASSEN ENTWICKELT. HIERZU WERDEN "TAUGLICHKEITSBEITRAEGE" EINGEFUEHRT, AUSFUEHRLICH DEFINIERT UND MIT IHREM JEWEILIGEN EINFLUSS DARGESTELLT. ALS ASPEKTE WERDEN DIE QUALITAET DES FAHR- UND VERKEHRSABLAUFS, DER ZUSTAND UND DAS VERHALTEN DER BAUTECHNISCHEN SUBSTANZ, DIE VERKEHRSSICHERHEIT UND DER UMWELTSCHUTZ KONKRETISIERT. DABEI ERGAB SICH, DASS ZWECKMAESSIGERWEISE ENTSPRECHEND ERGAENZTE DATENSYSTEME, DIE SICH OHNEDIES IM AUFBAU BEFINDEN, EINGESETZT WERDEN. DAS ZIEL DER UEBERLEGUNGEN IST DIE SCHAFFUNG EINES OBJEKTIVEN BEWERTUNGSSYSTEMS ALS ENTSCHEIDUNGSHILFE FUER DEN BESTMOEGLICHEN EINSATZ DER INVESTITIONS- UND INSTANDSETZUNGSMITTEL IM STRASSENWESEN. (ALTE IDS-NR. 32330).