GESTALTUNG UND BETRIEB VON MAUTSTELLEN

IN OESTERREICH WIRD FUER EINIGE AUTOBAHNABSCHNITTE VOM STRASSENBENUETZER EIN BENUETZUNGSENTGELT - MAUT - EINGEHOBEN. ES MUSS DAHER SCHON FRUEHZEITIG BEI DER PLANUNG DES MAUTPFLICHTIGEN STRASSENZUGES DARAUF GEACHTET WERDEN, DASS DIE VERKEHRSGERECHTESTE UND WIRTSCHAFTLICHSTE ART DER MAUTEINHEBUNG ZUM TRAGEN KOMMT. DIE ART DES MAUTSYSTEMS - OFFENES, GESCHLOSSENES ODER KOMBINIERTES - UND DAHER DEREN SITUIERUNG BEEINFLUSSEN SEHR STARK DIE LINIENFUEHRUNG SOWIE DIE ART DER ANSCHLUESSE AN DAS UEBRIGE STRASSENNETZ. WEITERS WIRD AUF DIE PROBLEMATIK DER FESTSETZUNG DER MAUTTARIFE, DIE MAUTABWICKLUNG - HAENDISCH, HALBAUTOMATISCH BZW. VOLLAUTOMATISCH - UND DIE AUSGESTALTUNG DER MAUTSTELLE EINGEGANGEN. ES SOLL JA EIN KONTINUIERLICHER VERKEHRSFLUSS ERZIELT WERDEN. DIE MAUTSTELLE MUSS DAHER SO AUSGESTALTET WERDEN, DASS SIE ALLEN VERKEHRSSITUATIONEN GERECHT WIRD. (SK)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 164-7&186-90
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01302256
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:35AM