MESSEN DES MITTELWERTES DER PORENGESCHWINDIGKEIT FUER WASSER BEI DURCHSTROEMUNG EINER GESTEINSPROBE

MEASUREMENT OF THE AVERAGE PORE VELOCITY OF WATER FLOWING THROUGH A ROCK SPECIMEN

DER ARTIKEL BESCHREIBT EINE METHODE ZUR MESSUNG DER MODIFIZIERTEN PERMEABILITAET, DIE SICH VON DEM MITTELWERT DER PORENGESCHWINDIGKEIT HERLEITET AN STELLE VOM MITTELWERT DER FILTERGESCHWINDIGKEIT. BEI VIELEN APPLIKATIONEN, ZUM BEISPIEL BEI EROSION MITTELS HOCHGESCHWINDIGKEITSWASSERSTRAHL, IST DIE MODIFIZIERTE PERMEABILITAET VON INTERESSE. DAS PRINZIP DER METHODE BESTEHT DARIN, DASS EINE KLEINE IONENMENGE BEI EINEM ZEITPUNKT DEM DURCH EINE GESTEINSPROBE PASSIERENDEN WASSER ZUGEFUEHRT WIRD, BEI GLEICHZEITIGEM REGISTRIEREN DES ELEKTRISCHEN STROMES IN RICHTUNG DES DRUCKGRADIENTEN. DAS AUFGEZEICHNETE SIGNAL DES STROMES ZEIGT EIN STEILES ZUNEHMEN NACH EINER GEWISSEN ZEIT. DIESE ZEIT ERMOEGLICHT ES, DEN MITTELWERT DER PORENGESCHWINDIGKEIT ZU BERECHNEN. EXPERIMENTE SIND MIT DREI SCHWEDISCHEN GESTEINEN DURCHGEFUEHRT WORDEN: LEMUNDA-SANDSTEIN, BOHUS-GRANIT UND STOCKHOLM-GRANIT. DAS RESULTAT ZEIGT, DASS DIE PERMEABILITAET DES GRANITS WESENTLICH GERINGER IST ALS DIE DES SANDSTEINS. (Z).

Media Info

  • Pagination: 19-28
  • Serial:
    • ROCK MECH
    • Volume: 11
    • Issue Number: 1
    • ISSN: 0035-7448

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01302241
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:35AM