GRUNDSAETZLICHE UEBERLEGUNGEN ZUR BEDEUTUNG DES GRUENVERBAUES

DIE KENNTNIS DER BEDEUTUNG BIOLOGISCHER ZUSAMMENHAENGE SOWIE UMWELTBEWUSSTES, NATURVERBUNDENES DENKEN BEEINFLUSSTE POSITIV DIE BESTREBUNGEN NACH VERBINDUNG VON TECHNIK UND LANDSCHAFT. AUFGABE DES LEBENDBAUES IST ES, LANDSCHAFTSOEKOLOGISCHE UND LANDSCHAFTSPFLEGERISCHE AUFGABEN ZU ERFUELLEN; DAS ANGESTREBTE ZIEL IST DIE SELBSTERHALTUNG DES LEBENDBAUES IM OEKOSYSTEM. DIE AUFGABENGEBIETE DES LEBENDVERBAUES WERDEN IN NACHFOLGENDE GEBIETE GEGLIEDERT, WOBEI JEWEILS EINE UEBERSICHT UEBER WIRKUNGSWEISE, ARTENZUSAMMENSETZUNG, VORARBEITEN, METHODEN DER ANPFLANZUNG UND DAS ANGESTREBTE ZIEL GEGEBEN WIRD: (1) LEBENDBAU AN BINNENGEWAESSERN IN ABHAENGIGKEIT VON DEN WASSERSTAENDEN, (2) LEBENDBAU AN HAENGEN UND BOESCHUNGEN, (3) LEBENDBAU AUF EBENEN BIS MAESSIG GENEIGTEN FLAECHEN BEI VEGETATIONSLOSEN BOEDEN UND BEI LANDWIRTSCHAFTLICH GENUTZTEN FLAECHEN, (4) LEBENDBAU AN VERKEHRSWEGEN UND SIEDLUNGEN. LEBENDBAU MUSS ALS TEIL DER LANDSCHAFTSPFLEGE UMFASSEND ANGESEHEN WERDEN UND DARF NICHT NUR NACHTRAEGLICHE VERSCHOENERUNG SEIN. DIE LANDSCHAFTSGESTALTERISCHE PLANUNG MUSS SCHON VOR BEGINN DES BAUES DER TECHNISCHEN ANLAGE EINSETZEN. EINE ENTSPRECHENDE AUSBILDUNG DES LANDSCHAFTSARCHITEKTEN FUER DIESE AUFGABEN IST NOTWENDIGE VORAUSSETZUNG. (G).

  • Authors:
    • GAELZER, R

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 9-21
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01302226
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:34AM