BRUCHFORM IN ANISOTROPEM GESTEIN

CHIP FORMATION IN ANISOTROPIC ROCK

IN EINER SERIE VON ARBEITEN WURDE GEZEIGT, DASS DER BRUCH VON SPROEDEM MATERIAL, ZU DEM AUCH STEIN GEHOERT, UNTER EINFLUSS EINES GLOBAL KOMPRESSIVEN SPANNUNGSFELDES EINE BESCHAEDIGUNG IM MIKROBEREICH AUFWEIST. ES GIBT BISHER QUANTITATIVE BESCHREIBUNGEN DIESER ERSCHEINUNG FUER ISOTROPE MATERIALIEN. IN DER VORLIEGENDEN ARBEIT WIRD DIE THEORIE AUF SPROEDE MATERIALIEN, DIE ANISOTROPES BRUCHVERHALTEN ZUFOLGE VORHANDENER RISSE ZEIGEN, ERWEITERT. BERECHNUNGEN WERDEN FUER DREI RICHTUNGEN VON VORHANDENEN RISSEN DURCHGEFUEHRT UND MIT EINIGEN VORHANDENEN THEORETISCHEN UND EXPERIMENTELLEN VERGLICHEN. MITTELS VIELER ANSAETZE WURDE EINE NEUE BRUCHFORM, DIE IM ISOTROPEN FALL NICHT VORKOMMT, VORAUSGESAGT. (Z).

  • Availability:
  • Authors:
    • ALTIERO, N J
    • SIKARSKIE, D L
  • Publication Date: 1978-3

Media Info

  • Pagination: 125-37
  • Serial:
    • ROCK MECH
    • Volume: 10
    • Issue Number: 3
    • ISSN: 0035-7448

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01302169
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:33AM