ERSTELLUNG EINES MODELLS ZUR BERUECKSICHTIGUNG DES KRITERIUMS RAUMPLANUNG BEI DER DRINGLICHKEITSREIHUNG DER AUTOBAHNEN, SCHNELLSTRASSEN UND BUNDESSTRASSEN

BEI DER DURCHGEFUEHRTEN BEHANDLUNG DER DRINGLICHKEITSREIHUNG VON AUTOBAHNEN, BUNDESSTRASSEN UND SCHNELLSTRASSEN ERGAB SICH DIE PROBLEMATIK, DASS DAS KRITERIUM RAUMPLANUNG KEINE UNABHAENGIGKEIT VON DEN UEBRIGEN KRITERIEN, INSBESONDERE VOM VERKEHRLICHEN AUSBAUWERT ERZIELEN KONNTE. DA BEI DER ANGEWANDTEN METHODIK GRUNDSAETZLICHE MAENGEL IN DEN ANSAETZEN ZU ERKENNEN SIND, SOLL IM RAHMEN DER VORLIEGENDEN FORSCHUNGSARBEIT VERSUCHT WERDEN KLARZUSTELLEN, OB (1) DIE RAUMPLANUNG ALS UNABHAENGIGES KRITERIUM ZU DEN UEBRIGEN KRITERIEN BEI DER DRINGLICHKEITSREIHUNG EINGEFUEHRT WERDEN SOLLTE ODER (2) OB DIE RAUMPLANUNG EINE ZUSAETZLICHE BEWERTUNG EINES DER UEBRIGEN KRITERIEN DURCHFUEHREN KANN, UM DAMIT EINE BESSERE BERUECKSICHTIGUNG DER RAUMPLANUNGSABSICHTEN ZU ERZIELEN (BERUECKSICHTIGUNG DER RAUMPLANUNG ALS GEWICHTSZIFFER BEI DER BEWERTUNG). DAS ARBEITSPROGRAMM GLIEDERT SICH DAHER: (1) IN DIE ERSTELLUNG EINER DEN RAUMPLANUNGSABSICHTEN ANGEPASSTEN FORM DER ERSCHLIESSUNGSFUNKTION, (2) IN DIE ERSTELLUNG EINER DEN RAUMPLANUNGSABSICHTEN ANGEPASSTEN FORM DER VERBINDUNGSFUNKTION, (3) AUSWAHL DER RAUMPLANERISCH RELEVANTEN GROESSEN AUF GRUND DER VORHANDENEN DATEN UND AUF GRUND DER BEEINFLUSSBARKEIT, (4) ERSTELLUNG VON BEWERTUNGSFUNKTIONEN, WELCHE EINE WEITGEHEND UNABHAENGIGE BEWERTUNG VON DEN UEBRIGEN KRITERIEN ZULASSEN, (5) UEBERPRUEFUNG DER BERUECKSICHTIGUNG ZENTRALER ORTE, GEGENUEBER DEM SEINERZEITIGEN KRITERIUM, (6) MODELLVORSCHLAEGE FUER DIE BERUECKSICHTIGUNG DES KRITERIUMS RAUMPLANUNG.