OBERFLAECHENEIGENSCHAFTEN VON BETONDECKEN

GRIFFIGKEIT UND EBENHEIT SIND DIE FUER SICHERHEIT UND FAHRKOMFORT MASSGEBENDEN OBERFLAECHENEIGENSCHAFTEN EINER BETONDECKE. DIE GRIFFIGKEIT HAENGT WEITGEHEND VON DER ART DES VERKEHRS UND DER ART DES VERWENDETEN ZUSCHLAGSTOFFES IN DER OBEREN DECKSCHICHT AB. DANACH MUESSEN SICH DIE BAUMETHODEN RICHTEN. DEM BETONSTRASSENBAUER STEHEN EINIGE WIRTSCHAFTLICHE METHODEN ZUR VERFUEGUNG, DIE SOWOHL EINE AUSREICHENDE ANFANGSGRIFFIGKEIT BEI NEUEN DECKEN GARANTIERT, ALS AUCH DIE WIEDERHERSTELLUNG DER GLEITSICHERHEIT DER ALTEN BETONDECKEN ERMOEGLICHT. GROESSTE AUFMERKSAMKEIT IST BEI DER HERSTELLUNG VON BETONDECKEN AUF DIE EINHALTUNG DER EBENHEITSTOLERANZEN ZU RICHTEN. SOFORTIGE KONTROLLEN, SOLANGE DER BETON NOCH NICHT ABGEBUNDEN IST, SIND ERFORDERLICH, DA NACHTRAEGLICHE KORREKTUREN NUR MIT SEHR HOHEM AUFWAND DURCHFUEHRBAR SIND. UNEBENHEITEN IM QUERPROFIL, DIE DURCH SPURRINNEN ENTSTEHEN, SIND BEIM HEUTIGEN STAND DER TECHNIK, WENN AUCH MIT KOSTSPIELIGEN MASSNAHMEN, BEHEBBAR. (A).

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 112-4
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01302081
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:30AM