GEOELEKTRISCHE VERFAHREN IN DER INJEKTIONSTECHNIK

HEUTE WIRD ZUR BESTIMMUNG DES INJEKTIONSERFOLGES BEI DER DICHTUNG UND STABILISIERUNG DES GEBIRGES, VON STAUMAUERN, ERDDAEMMEN UND BAUTEN MEIST DIE WASSERABPRESSUNG VERWENDET. ZAHLREICHE MESSUNGEN HABEN GEZEIGT, DASS DIESE METHODE NICHT ZUVERLAESSIG ARBEITET, UND MAN VERSUCHT NUN, DEN "SOLL-" UND "ISTWERT" DURCH GEOELEKTRISCHE VERFAHREN ZU ERMITTELN. DURCH GEOELEKTRISCHE MESSMETHODEN WERDEN DIE SPEZIFISCHEN WIDERSTAENDE VON NICHT INJIZIERTEM GEBIRGE UND INJEKTIONSGUT BESTIMMT. MIT HILFE VON MISCHTHEORIEN IST ES NUN MOEGLICH, DEN RESULTIERENDEN SPEZIFISCHEN WIDERSTAND DES INJIZIERTEN RAUMES ZU BERECHNEN UND DEN "ISTWERT" DER MISCHKOERPER ZU BESTIMMEN. NACH DEM ABSCHLUSS EINER INJEKTION MUSS DER HYDROLOGISCHE ERFOLGSNACHWEIS ERBRACHT WERDEN, DER AUS DER GEO- BZW. HYDROELEKTRISCHEN MESSUNG VON ABSENKUNG BZW. RICHTUNG DER SICKERWAESSER BESTEHT. (LT).

  • Authors:
    • FRITSCH, V
  • Publication Date: 1976-11-24

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01302058
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:29AM