LASEROPTISCHE FERNMESSVERFAHREN IM UMWELTSCHUTZ

DIE FORTSCHRITTE DER LASERFORSCHUNG UND SCHNELLEN SIGNALVERARBEITUNG ERMOEGLICHEN DIE ENTWICKLUNG UND DEN AUFBAU VON FERNMESSEINRICHTUNGEN, DIE ES GESTATTEN, GROSSFLAECHIG DIE RAEUMLICHE UND ZEITLICHE VERTEILUNG GASFOERMIGER LUFTSCHADSTOFFE QUALITATIV UND QUANTITATIV ZU BESTIMMEN. GUENSTIGSTE VORAUSSETZUNGEN BIETEN DABEI INFRAROTLASER. GEGENUEBER KONVENTIONELLEN MESSVERFAHREN BESITZT DIE FERNMESSTECHNIK OFFENKUNDIGE VORTEILE, WIE Z.B. DEN HOHEN DATENFLUSS BEI VERGLEICHSWEISE GERINGEN BETRIEBSKOSTEN SOWIE DIE TATSACHE, DASS KEIN DIREKTER KONTAKT ZWISCHEN NACHWEISGERAET UND MESSOBJEKT ERFORDERLICH IST. DER ABSCHLUSS DES VORGESEHENEN ERPROBUNGSPROGRAMMS FUER DIE FERNMESSSTATION, DAS NEBEN DEM DEMONSTRATIVEXPERIMENT AUCH DIE PRAKTISCHE ANWENDUNG IM FELDEINSATZ MIT ALLEN ERFORDERNISSEN DER GERICHTSVERWERTBARKEIT UMFASST, DUERFTE EINEN WICHTIGEN BEITRAG ZUM UMWELTSCHUTZ BEDEUTEN.

  • Corporate Authors:

    VDI Nachrichten

    Postfach 1139, Graf-Recke-Strasse 84
    4 Dusseldorf 1,   Germany 
  • Authors:
    • Michaelis, W
  • Publication Date: 1978-9

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 279-84
  • Serial:
    • Umwelt
    • Volume: 8
    • Issue Number: 4
    • Publisher: VDI Nachrichten

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301743
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:22AM