DURCH UNFAELLE VERURSACHTE OEKONOMISCHE VERLUSTE IN DER OSTSLOWAKEI IN DEN JAHREN 1970-1974

DIE ZAHL DER VERLETZUNGEN AM ARBEITSORT IST IM JAHRE 1974 AUF 12.650 GESUNKEN. DER RUECKGANG DER VERLETZUNGEN AM ARBEITSPLATZ ENTSTAND DURCH BESSERE ORGANISATION DES ARBEITSVORGANGES, DURCH RESPEKTIEREN DER SICHERHEITSVORSCHRIFTEN UND -MASSNAHMEN SOWIE DURCH FINANZIELLES INTERESSE DER LEITENDEN AN DER EINHALTUNG ALLER SICHERHEITSMASSNAHMEN. IN DER ZEITSPANNE DER UNTERSUCHTEN 5 JAHRE STIEG DIE ZAHL DER VERKEHRSUNFAELLE UM ETWA 50 % AN. MAN KANN DIESEN ANSTIEG DER STEIGENDEN ANZAHL DER KRAFTWAGEN ZUSCHREIBEN, WOBEI JEDOCH DIE AUSBREITUNG DES STRASSENNETZES ZU WUENSCHEN UEBRIG LIESS. DIE ZAHL DER UNFALLVERLETZTEN, JE NACH ORT IHRER ENTSTEHUNG, IST TABELLARISCH REGISTRIERT. ES IST ZU ENTNEHMEN, DASS BEI UNFAELLEN AM ARBEITSPLATZ SICH DIE ARBEITSUNFAEHIGKEIT EINIGERMASSEN STABILISIERTE, WAEHREND SIE BEI VERLETZUNGEN, DIE NICHT MIT ARBEITSVORGANG UND ARBEITSPLATZ ZUSAMMENHAENGEN, FAST AUF DAS DOPPELTE ANSTIEG. IN EINER WEITEREN TABELLE IST DIE SUMME DER UNFALLVERSICHERUNGSEINNAHMEN IN DEN JAHREN 1970 BIS 1974 SOWIE DER AUSGEZAHLTEN RENTEN NACH VERLETZUNGEN VERMERKT.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301733
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-540-08598-X
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:22AM