ZUR EINSCHAETZUNG DES BETONSCHALUNGSDRUCKES BEI SCHRAEG GENEIGTEN BETONWAENDEN

BEI DER BAUAUSFUEHRUNG EINES GRUBENBUNKERS WURDE DER SCHALUNGSDRUCK DES FRISCHBETONS IN DEN SCHRAEGGENEIGTEN BUNKERWANDUNGEN MITTELS DRUCKMESSDOSEN GEMESSEN. EINE AUSWERTUNG DER MESSERGEBNISSE ZEIGTE, DASS AUCH BEI SCHRAEGGENEIGTEN SCHALUNGSFLAECHEN DER BETONDRUCK NICHT GROESSER IST ALS BEI LOTRECHTEN SCHALUNGSFLAECHEN. BEI OERTLICHEN BELASTUNGSSPITZEN, DIE BEIM EINSATZ VON INNENRUETTLERN ODER AUSSENRUETTLERN ENTSTEHEN, KANN DER VOLLE HYDROSTATISCHE DRUCK ENTSTEHEN, DER SICH JEDOCH NUR AUF EINEN RELATIV KLEINEN TEILBEREICH DER SCHALUNG AUSWIRKT. DER SCHALUNGSDRUCK HAENGT AUSSERDEM ERHEBLICH AB VON DER KONSISTENZ DES FRISCHBETONS UND VON DER AUSSENTEMPERATUR. (A*)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301703
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:21AM