VARIATIONEN DES GESETZLICHEN MINDESTALTERS FUER DEN ERWERB ALKOHOLISCHER GETRAENKE UND IHRE AUSWIRKUNGEN FUER DEN ALKOHOLKONSUM IM ALLGEMEINEN UND IM KRAFTFAHRZEUGVERKEHR

DER VERFASSER BESCHAEFTIGT SICH AN HAND ZAHLREICHER, VOR ALLEM STATISTISCHER UNTERSUCHUNGEN MIT DEN EINFLUESSEN, DIE VON DEN VERAENDERUNGEN DES GESETZLICHEN MINDESTALTERS AUSGEHEN KOENNEN, VON DEM AB EIN JUGENDLICHER ALKOHOLIKA ERWERBEN DARF. VOR ALLEM AN HAND KANADISCHER UNTERSUCHUNGEN WERDEN SOLCHE AUSWIRKUNGEN AUF DEN ALKOHOLKONSUM JUGENDLICHER SCHLECHTHIN, SOLCHE BETREFFEND ERZIEHUNGSPROBLEME UND SCHLIESSLICH EINWIRKUNGEN AUF DIE VERKEHRSUNFALLZIFFERN GEPRUEFT. INSGESAMT WERDEN DIE VON EINEM NIEDRIGEN MINDESTALTER AUSGEHENDEN ERSCHEINUNGEN NEGATIV BEURTEILT. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 161-75
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 15
    • Issue Number: 3
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301654
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:20AM