OPERATIVE EINGRIFFE AN DER WIRBELSAEULE BEI QUERSCHNITTSGELAEHMTEN. EINE ANALYSE VON 32 FAELLEN

IN EINER RETROSPEKTIVEN UNTERSUCHUNG WERDEN DIE BEHANDLUNGSERGEBNISSE VON 32 QUERSCHNITTSGELAEHMTEN GEPRUEFT, BEI DENEN EIN DEKOMPRIMIERENDER UND/ODER STABILISIERENDER WIRBELSAEULENEINGRIFF VORGENOMMEN WURDE. DABEI WIRD AUF DEN LAEHMUNGSVERLAUF, DAS LOKALE OPERATIONSRESULTAT, DIE KOMPLIKATIONEN, DIE DAUER DER KLINISCHEN BEHANDLUNG UND DAS EINGLIEDERUNGSRESULTAT NAEHER EINGEGANGEN. IN KEINEM FALL EINER KOMPLETTEN QUERSCHNITTSLAEHMUNG KONNTE EINE RUECKBILDUNG BEOBACHTET WERDEN. DEMGEGENUEBER WIRD DIE NEUROLOGISCHE ERHOLUNG BEI INKOMPLETT GELAEHMTEN ALS BEDEUTEND BEZEICHNET. BEI 14 DER 32 PATIENTEN KAM ES ZU KOMPLIKATIONEN UND FEHLSCHLAEGEN. DIE DAUER DER IMMOBILISATION UND HOSPITALISATION KONNTE DURCH OPERATIVE MASSNAHMEN IM VERGLEICH ZU KONSERVATIVER BEHANDLUNG NICHT NENNENSWERT GESENKT WERDEN. EIN PRIMAER CHIRURGISCHES VORGEHEN BEI FRISCH QUERSCHNITTSGELAEHMTEN WIRD DESHALB ALS NUR IN AUSGEWAEHLTEN FAELLEN INDIZIERT BEZEICHNET. AM GUENSTIGSTEN SOLLE EIN TEAM (PARAPLEGIKERSPEZIALIST, NEUROCHIRURG UND ORTHOPAEDE) UEBER DEN EINZUSCHLAGENDEN BEHANDLUNGSWEG ENTSCHEIDEN. ABSCHLIESSEND WERDEN DIE OPERATIONSINDIKATIONEN BEI QUERSCHNITTSGELAEHMTEN DISKUTIERT.

  • Availability:
  • Authors:
    • RUCKSTUHL, J
    • MORSCHER, E
    • DOLANC, B
    • Mueller, W
    • ZAECH, G
    • LEVY, A
  • Publication Date: 1978-4

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 281-94
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301620
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:19AM