DIE VERWENDUNG DER PSYCHOPATHIE-SKALA DES MMPI SAARBRUECKEN BEI DER FAHREIGNUNGSBEGUTACHTUNG

IM RAHMEN DER FAHREIGNUNGSBEGUTACHTUNG STELLT SICH HAEUFIG DIE FRAGE, WIE PERSONEN, DIE WEGEN ERHEBLICHER VERKEHRSDELIKTE, Z.B. WIEDERHOLTER TRUNKENHEIT AM STEUER, ODER WEGEN KRIMINELLER ANPASSUNGSSCHWIERIGKEITEN AUFGEFALLEN SIND, HINSICHTLICH IHRER PERSOENLICHKEIT ZU BEURTEILEN SIND. DIE MEDIZINISCH-PSYCHOLOGISCHE UNTERSUCHUNGSSTELLE BRAUNSCHWEIG HAT NEBEN ANDEREN PERSOENLICHKEITSVERFAHREN DIE PSYCHOPATHIESKALA (PP-SKALA) DES MMPI SAARBRUECKEN HERANGEZOGEN. DIE PP-SKALA WURDE VON JANUAR BIS APRIL 1970 364 PROBANDEN ZUR BEANTWORTUNG VORGELEGT. UNTERSUCHUNGSVERLAUF UND EINZELERGEBNISSE WERDEN AUSFUEHRLICH BESCHRIEBEN. INSGESAMT KANN FESTGESTELLT WERDEN, DASS DIE PP-SKALA EIN GEEIGNETES FRAGEBOGENVERFAHREN FUER DIE BESCHREIBUNG VON PERSOENLICHKEITSZUEGEN, DIE IM SINNE DER SOZIALEN ANPASSUNGSFAEHIGKEIT RELEVANT SIND, DARSTELLT. SIE GENUEGT WEITERHIN DEN TESTKRITERIEN WIE OBJEKTIVITAET UND ZUVERLAESSIGKEIT HINREICHEND. DA DIE DURCHFUEHRUNG EINSCHLIESSLICH DER AUSWERTUNG NUR ETWA 10 MINUTEN IN ANSPRUCH NIMMT, IST AUCH DER OEKONOMISCHE ASPEKT BEFRIEDIGEND.

  • Authors:
    • KROEBER, M
  • Publication Date: 1973-9

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301570
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:18AM